Was ist der Unterschied zwischen Coins, Token und Anteile?

Token und Coins werden oft synonym verwendet und von vielen Menschen nicht weiter unterschieden. Dabei handelt es sich jedoch um zwei völlig verschiedene Begriffe. Wieso werden sie dennoch verwechselt? Was ist der entscheidende Unterschied? Und was unterscheidet die beiden Ausdrücke von Anteilen? Um diese Fragen zu beantworten, wollen wir zunächst die beiden ersten Begriffe definieren.

Was sind Coins?

Coins (dt.: Münzen) werden oftmals auch Altcoins (alternative Coins einer Kryptowährung) genannt. Dabei handelt es sich um digitales Geld, das über Verschlüsselungsverfahren erstellt wird und Werte langfristig speichert. Im Grunde ist es ein digitales Äquivalent zu unserem herkömmlichen Bargeld. Genau wie Bargeld sind Coins vertretbar, aufteilbar, akzeptierbar, übertragbar, langlebig und nur in begrenzter Menge verfügbar. Ganz ambitionierte Krypto-Fans halten an ihrer Meinung fest, dass Coins eines Tages unsere heutigen Geldscheine und Münzen ablösen werden.

Coins sind direkt mit einer Blockchain verbunden, z. B. Bitcoin, Ether oder XIN. Diese Coins gehören jeweils zu einer separaten Blockchain – einem öffentlichen und verbreiteten digitalen Kassenbuch, wo alle Transaktionen eingesehen werden können. Mit anderen Worten: Sie besitzen jeweils ihre eigene Blockchain.

Was sind Token?

Token werden von vorhandenen Blockchains erstellt. Jeder hat die Möglichkeit, einen eigenen Token von einer Blockchain zu erstellen. Dieser Token kann für verschiedene Werte stehen. Zu diesen Werten können materielle Dinge zählen, z. B. ein Haus oder ein Fahrzeug. Sie können über Smart Contracts gehandelt werden.

Token sind digitale Vermögenswerte, die vom Projekt ausgestellt wurden und im System des Projekts als Zahlungsmethode verwendet werden können. Sie können die Funktionen von einem digitalen Vermögenswert ausführen, einen Anteil eines Unternehmens darstellen oder Zugang zu den Projektfunktionen gewähren.

Eine Eintrittskarte für ein Konzert ist z. B. ein „Real-Life-Token“. Sie können ihn zu einer festgelegten Zeit und an einem festgelegten Ort verwenden. Zur Verdeutlichung: Sie können nicht in ein Restaurant gehen und Ihre Rechnung mit einer Konzertkarte bezahlen. Der Wert der Konzertkarte gilt nur in der jeweiligen Konzerthalle. Digitale Token sind ähnlich. Ihr Wert gilt nur bei bestimmten Projekten.

Was sind Anteile?

Ein Anteil ist ein Teil eines größeren Betrags, einem Vermögenswert, der zu gleichen Teilen unter mehreren Menschen aufgeteilt wird. Wenn zum Beispiel ein Unternehmen mit 159 Kunden in AirPods investieren möchte, die 159 US-Dollar kosten, erhält jeder Kunde einen Anteil von 1 US-Dollar. Sollte der Wert dieser AirPods steigen, würden alle Anteilseigner Dividenden erhalten. Dieser Betrag würde dann zu dem Wert des einzelnen Anteils hinzuaddiert werden.

Anteile funktionieren so ähnlich wie Aktiengesellschaften. Bei einer Aktiengesellschaft können Anteile des Unternehmens von Aktieninhabern gekauft und verkauft werden. Jeder Aktieninhaber besitzt einen Anteil des Unternehmens. Dieses Anteilsrecht kann in Form von Eigentumszertifikaten bestätigt werden. Außerdem können Aktieninhaber ihre Aktien auf andere Personen übertragen, ohne dass dies Auswirkungen auf die Existenz des Unternehmens hätte.

Die Gründungsmitglieder erhielten einen quotalen Anteil und handeln diese auf der Infinity Economics Plattform. Wer auf dieser Plattform Anteile erwirbt, erhält automatisch einen Mitgliedsstatus, auch wenn er zuvor kein Mitglied war. Mit den Anteilen hat der Eigentümer ein Recht auf einen Teil der IEP-Gebühreneinnahmen.

Definition für Dividenden-Token

Mit Ausnahme der Zahlungs-Token befinden sich die anderen Token-Arten für einen Investitionsvertrag in einer gemeinsamen Angelegenheit und stehen für das Versprechen von einem passiven Einkommen. Diese Token werden Dividend-Token genannt. Es sind die Token, die einen Anteil am Gewinn des Unternehmens versprechen.

Einige Unternehmen teilen ihren Gewinn, indem sie Dividenden an Eigentümer ihrer Token abgeben. Selbst einige Blockchains haben dividendenähnliche Eigenschaften.

Ähnlich zu Anteilen haben Token mit Dividend-Eigenschaften mitunter ein Abstimmrecht. Im Gegensatz zu Aktien können Dividend-Token zu einem passiven Einkommen verhelfen, ohne jedoch unbedingt ein Eigentumsrecht am Unternehmen ausüben zu müssen.

Zusammenfassung: Wie unterscheiden sich Coins, Token und Anteile?

Coins sind ein Zahlungsmittel oder eine Währung, die zum Kauf und Verkauf von etwas verwendet werden können. Sie verfügen über ihre eigene Blockchain und operieren unabhängig voneinander. Token hingegen sind Unterwährungen, die auf einer bereits vorhandenen Blockchain basieren. Sie können einen Anteil eines Unternehmens darstellen und/oder Zugang zu einem Produkt oder einer Dienstleistung verschaffen. Sie können einen Token mit einer Coin kaufen, aber nicht vice versa.

Auf anderen Plattformen gibt es Token mit Vermögenswert. Wir empfanden jedoch die Kombination von Vermögenswert und Anteil sinnvoller und entschieden uns daher auf unserer Plattform für dieses System.

Coins, Token und Anteile zählen zu Kryptowährungen. Und eine Währung ist laut Definition ein Tauschmittel, eine Kontoeinheit oder ein Wertspeicher. D. h. Coins, Token und Anteile sind verschiedene Einheiten, die über kryptografische Verfahren erstellt und allesamt als Kryptowährung bezeichnet werden.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scam Warning: Don't trust unofficial websites & social media profiles!Read more
+